Volkswirtschaftslehre

Das Wahlpflichtmodul wird vom Lehrstuhl für Computational Economics und dem Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre insb. Mikroökonomie (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften) geleitet.

Aufbau

Es sind 2 Pflichtveranstaltungen zu wählen. Es gibt keine Wahlpflichtveranstaltungen.

Ausschnitt aus der Prüfungsordnung 2019 zum Wahlpflichtmodul Volkswirtschaftslehre

Pflichtveranstaltungen

Die Vorlesung Mikroökonomie 1 für BWLer umfasst nach einer kurzen Einführung in die Haushalts- und Unternehmenstheorie die wesentlichen Theorien über die Marktformenvollständiger Konkurrenz, des Monopols und des Oligopols. Die unterschiedlichen Marktformen und Modelle werden dabei im Rahmen einer allgemeinen theoriegeschichtlichen Einführung erörtert. Das didaktische Konzept innerhalb der Vorlesungen beruht auf der Kombination von Modellen und Fallstudien. Ferner werden die Studierenden mit Entscheidungssituationen konfrontiert, die sieselbständig lösen und die in der Vorlesung anschließend diskutiert werden. Die dazugehörige Übung vertieft die Vorlesung und muss bestanden werden.

In Makroökonomie werden Kenntnisse der Einbeziehung internationaler Wirtschaftsbeziehungen aufbauend auf den Zusammenhängen und den Daten der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen sowie der Analyse individueller Entscheidungen und der Interaktionen auf Güter-, Arbeits- und Finanzmärkten gesamtwirtschaftliche Phänomene wie Wachstum und Arbeitslosigkeit sowie deren wirtschaftspolitische Implikationen behandelt. Betrachtet werden anschließend die Auswirkungen von Geld- und Fiskalpolitik in geschlossenen und offenen Volkswirtschaften, die Funktionsweise moderner geldpolitischer Institutionen, die Ursachen und Konsequenzen von Inflation, und die Rolle von Erwartungen für die kurz- und mittelfristigen Effekte staatlicher Interventionen. Die dazugehörige Übung vertieft die Vorlesung und muss bestanden werden.

Was hätte ich gerne vorher gewusst

A: Für Mikro- und Makroökonomie bestehen die Klausuren fast nur aus Matheaufgaben, was ich mir nicht so vorgestellt hatte. Es wurde in der Vorlesung zwar auch Inhalt vermittelt, dieser wurde in der Prüfung aber nicht abgefragt und war daher, wenn man nur bestehen will, unnötig. Die Übung ist deutlich wichtiger, da hier Aufgaben genau wie in der Klausur besprochen werden.

Muss ich etwas dafür mitbringen?

A: Für Mikro- und Makroökonomie sollte man Grundkenntnisse in Mathematik vorweisen können.

Irgendwelche sonstigen Tipps?

Das Wahlpflichtmodul könnt ihr ebenfalls als erweitertes Nebenfach wählen.

Dort findet ihr ebenfalls weitere Infos zu dem Fach.